bob-frisuren.net

Was sind Bob-Frisuren?

Als Bob-Frisuren bezeichnet man eine Kurzhaarfrisur, bei der die Haare etwa kinnlang geschnitten werden. Da diese Frisur sehr pflegeleicht ist und sich der Aufwand für das Styling in Grenzen hält, erfreut sie sich auf der ganzen Welt an großer Beliebtheit. Es gibt unzählige Schnittvarianten. Die Frisur eignet sich für jeden Haartyp. Bereits in den 1920er Jahren war der Bob eine echte Trendfrisur.

Geschichte

Schon im alten Ägypten trugen Frauen und Männer eine Form der Bob-Frisuren mit kinnlangen Haare und einem gerade geschnittenen Pony. Der Bob war Anfang der 1920er jahre das Symbol für ein komplett neues Frauenbild. Die Schauspielerin Louise Brooks trug maßgeblich zur internationalen Verbreitung der Bob-Frisuren bei. Die Frisur wurde auch Garçon-Schnitt oder Bubikopf genannt. Bis zu den Schultern reichende Variationen werden auch als Bob-Frisuren bezeichnet. Von den 1950er bis zu den 1960er Jahren stand die klassische Variante mit den bis zum Kieferknochen geschnittenen Haaren hoch im Kurs. Der Pagenschnitt benannte man nach den Frisuren der Page Boys am englischen Hofe. Der Friseur Vidal Sassoon erfand 1963 eine vereinfachte Form der Bob-Frisuren. Sie wird noch heute als der klassische Bob bezeichnet. Der Schauspielerin Nancy Kwan schnitt er als erstes eine klassische Bob-Frisur. Kurze zeit später druckte man den Schnitt weltweit in unzähligen Mode Magazinen. Der präzise Schnitt ließ die Haare immer wieder in die ursprüngliche Ausgangslage zurückfallen.

Bob-Frisuren Heute

Die klassische Variante der Bob-Frisuren liefert eine wunderbare Grundlage für verschieden Abwandlungen. Verbreitet sind zum Beispiel folgende Varianten: ausgefranste Seiten, ein schräger Pony oder eine asymmetrische Schnittweise. Auch

Bob-Frisuren sind immer noch sehr beliebt

Bob-Frisuren sind immer noch sehr beliebt

Prominente Frauen lieben diese Trendfrisur. Berühmte Trägerinnen sind zum Beispiel: Heidi Klum, Selena Gomez, Rihanna, Coco Chanel oder Anna Wintour.

Beliebte Bobfromen

  • Der Long Bob ist schulterlang geschnitten und gescheitelt.
  • Beim A-Line Bob wird das Haar an den Seiten kinnlang geschnitten und der Pony gerade.
  • Beim Mod Bob bekommt das Haar einen durchgestuften Schnitt mit ausgefransten Seiten und einem langen Pony.
  • Der Short Bob hat sorgfältig durchgestufte Haare und einen sehr kurz geschnittenen Tampelbereich.