bob-frisuren.net

Langes Haar und wilde Mähne

Haare sind wundervoll – nahezu jeder hat sie, aber nicht jeder mag sie. Das muss nicht so sein – oftmals steht nur etwas im Wege, um mit seiner Frisur zufrieden zu sein – der eigene Mut. Brechen Sie aus und befreien Sie Ihren Style von eingefahrenen Mustern und der Gewohnheit. Nichts schadet der persönlichen Entwicklung mehr, als der bequeme Weg der Sieg des inneren Schweinehundes. Ausgefallene Frisuren sind auf dem Vormarsch und in diesem Jahr besonders gefragt.

Was sind ausgefallene Frisuren?

Darunter zählt man alles, was nicht alltäglich ist. Jeder der aus seiner Gewohnheit ausbricht und Mut zum Auffallen hat, trägt eine ausgefallene Frisur. Dabei spielt es keine Rolle, ob Sie einen Bob tragen und auch vor Kurzhaarfrisuren macht der neue Trend keinen Halt. Wichtig ist nur, dass Sie sich trauen.

Welche ausgefallenen Frisuren sind gerade voll im Trend?

Für langes Haar eignen sich Hochsteckfrisuren. Aus einem Dutt werden zwei, bestenfalls machen Sie kleine Löcher in die strengen Dutts. Flechten Sie Ihre Haare und verknoten Sie diese auf dem Oberkopf. Akkurat gerade geschnittene Haare, die durch Haarreif oder Bänder einfach aus dem Gesicht geschoben werden, sind ebenfalls im Trend, da man Haarbänder bei Erwachsenen eher selten sucht. Turmhohe Hochsteckfrisuren, aufgelockert durch farbliche Akzente in knalligen Farben wie blau und rot. Wenn Sie sich diesen endgültigen Schritt nicht getrauen, dann nutzen Sie Haarmascara. Bauschen Sie jedes auffindbare Quäntchen Volumen in Ihren Bob, so dass er ausladend vom Kopf steht – ausgefallene Frisuren sind Trend! Machen Sie auch vor frechen und jungen Farben keinen Halt. Wichtig ist, es darf nicht nur eine Farbe sein, kombinieren Sie. Wenn Sie noch immer unschlüssig sind, fragen Sie Ihren Friseur.

Wie haben die Frisuren sich in den letzten Jahrzehnten geändert?

In den 70er und 80er Jahren wurde viel mit Bobfrisuren und Volumen oder, eine absolute Styling-Sünde, Dauerwelle experimentiert. Seinerzeit keine ausgefallenen Frisuren, heute jedoch absolut undenkbar. Weiter ging es mit Sattem Blond. Hier wurde auch vor Wasserstoffblond kein Halt gemacht – Haare mussten hell sein. Aber auch lange Haare, mit abfallendem Pony die bestenfalls gewellt waren, waren im Trend. Damalige Trends und heutige sind nur mehr kombinierbar, alleine würden sie jedoch nicht sicher bestehen. Es ist doch eindeutig erkennbar, dass bei den Frisuren gerade Linien und Wellen in den Hintergrund rücken und dafür eher knallige, auch unnatürliche Haarfarbe und Kombinationen auftreten und viel Wert auf Asymmetrie gelegt wird. Frauen müssen nicht mehr lange Haare haben – hin zu ausgefallenen Frisuren.